Testarten und Kosten

In der Schweiz sind derzeit verschiedene Testarten im Einsatz: PCR-Tests, Antigen-Schnelltests, Selbsttests und gepoolte Speichel-PCR-Tests. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesamts für Gesundheit unter «Welche Testarten gibt es.» 

Antigen-Schnelltest

Sie sind zu einem Antigen Schnelltest zugelassen, wenn Sie einen der folgenden Punkte erfüllen:

  • Sie möchten sich einem präventiven Gratistest unterziehen.
  • Sie haben Symptome, gehören nicht zur Risikogruppe und arbeiten nicht im Gesundheitswesen.
  • Sie wurden vom Kantonsärztlichen Dienst angewiesen.
  • Sie waren in einem positiven Testpool.

PCR-Test

Sie sind zu einem PCR Speicheltest zugelassen, wenn Sie einen der folgenden Punkte erfüllen:

  • Sie haben Symptome.
  • Sie wurden vom Kantonsärztlichen Dienst angewiesen.
  • Sie waren in einem positiven Testpool.
  • Sie bezahlen den Test selber (Kosten: CHF 160.00 / für Zertifikat, Reisebestätigung, Arbeitgeber oder auf eigenen Wunsch).

Selbsttest

Die Kosten für einen Selbsttest übernehmen Sie selber, unabhängig davon, ob Sie geimpft oder genesen sind. Selbsttests bieten Apotheken, Drogerien oder der Detailhandel zum Kauf an.

Ist Ihr Selbsttest-Ergebnis positiv? Dann müssen Sie jetzt zusätzlich einen PCR-Test zur Bestätigung machen. Selbsttests sind grundsätzlich weniger zuverlässig als PCR- oder Antigen-Schnelltests. Weil sie helfen, bei einem positiven Testresultat infizierte Personen möglichst rasch ausfindig zu machen, sind sie jedoch eine gute Ergänzung zu den anderen Testarten. Negative Testresultate sind mit Vorsicht zu interpretieren.