Private Testzentren und Probeentnahme-Stellen

Bewilligungsverfahren private Testzentren

Für die Durchführung von PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests mittels Probeentnahme durch Nasen-Rachen-Abstrich.

Der Betrieb eines Testzentrums im Kanton Solothurn ausserhalb von bewilligten Laboratorien oder Arztpraxen, Apotheken, Spitälern, Alters- und Pflegeheimen und sozialmedizinischen Institutionen sowie Organisationen der Krankenpflege und Hilfe zu Hause bedarf einer kantonalen Betriebsbewilligung (Art. 24 Abs. 4 Bst. e Verordnung 3 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus [Covid-19-Verordnung 3; SR 818.101.24]). Pro Standort ist eine Betriebsbewilligung notwendig.

Das Merkblatt «Anforderungen für den Betrieb von Covid-19-Testzentren im Kanton Solothurn» kann hier heruntergeladen werden.

Meldeverfahren private Covid-19-Probeentnahme-Stellen

Für die (ausschliessliche) Probeentnahme für Speichel-PCR-Tests

Der Betrieb einer Probeentnahme-Stelle im Kanton Solothurn ausserhalb von bewilligten Laboratorien oder Arztpraxen, Apotheken, Spitälern, Alters- und Pflegeheimen und sozi-almedizinischen Institutionen sowie Organisationen der Krankenpflege und Hilfe zu Hause bedarf einer Meldung an den Kanton (Art. 24e Abs. 1 Bst. b und c i.V.m. Art. 24 Abs. 4 Bst. e Verordnung 3 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus [Covid-19-Verordnung 3; SR 818.101.24]). Bestehende Probeentnahme-Stellen müssen beim Kanton gemeldet sein. Pro Standort ist eine Meldung an den Kanton notwendig.

Das Merkblatt «Anforderungen für den Betrieb von Covid-19-Probeentnahme-Stellen im Kanton Solothurn» kann hier heruntergeladen werden.