Umwelt

Kehrichtentsorgung

Eine funktionierende Kehrichtentsorgung gehört zur Grundversorgung und wird auch in der aktuellen Lage unbedingt aufrecht erhalten. Die kommunale Sammlung von Kehricht und Grüngut aus Privathaushalten wie auch der Betrieb von kommunalen Sammelstellen sollen deshalb weiterhin gewährleistet werden. Dabei haben sowohl die Entsorgungsbetriebe wie auch die Bevölkerung die allgemeinen Hygienemassnahmen sowie spezielle Vorsichtmassnahmen im Zusammenhang mit dem Abfall zu beachten. Diese Massahmen sind in nachfolgendem Merkblatt des Bundes beschrieben.

Gefahrgutbeauftragte / Gefahrguttransporte

Personen, welche mit Gefahrstoffen umgehen bzw. diese transportieren, benötigen eine entsprechende, regelmässig zu erneuernde Schulung. Gemäss Verfügung des Bundesamtes für Strassen ASTRA dürfen diese Personen die Arbeiten / Transporte weiterhin ausführen, auch wenn ihre Schulungsbescheinigung am 9. März oder später abgelaufen ist. Diese Regelung gilt bis zum 30. September 2020 bzw. bis zur Aufhebung der Verfügung durch das ASTRA.

Asbestanalytik

Das Amt für Umwelt bietet weiterhin die Möglichkeit, Asbestanalysen durchzuführen. Bitte stellen Sie Proben mit Asbestverdacht dem Amt für Umwelt zusammen mit dem Erhebungsformular per Post zu. Wollen Sie die Proben persönlich abgeben, bitten wir um telefonische Anmeldung (Tel. 032 627 24 47).
Unterlagen für die Asbestanalyse finden Sie beim Amt für Umwelt.

Öffentliche Auflage

Baugesuche müssen gestützt auf die kantonale Bauverordnung durch die örtliche Baubehörde publiziert und während 14 Tagen öffentlich aufgelegt werden. Für ausgewählte umweltrechtliche Nebenbewilligungen (z.B. Grundwasserabsenkung, Konzession für Grundwassernutzung) ist zusätzlich eine Auflage beim Kanton erforderlich. Damit die Unterlagen auch ohne Besuch beim Amt für Umwelt zugänglich sind, stehen diese vorübergehend auf der Website des AfU zur Verfügung. Wollen Sie die Unterlagen vor Ort einsehen, bitten wir um telefonische Anmeldung (Tel. 032 627 24 47).
Weitere Informationen.