Kultur und Sport

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Bereiche Kultur und Sport sind schwerwiegend. Zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen werden von Bund und Kanton verschiedene Massnahmen ergriffen. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Informationen für Veranstalterinnen und Veranstalter, Kulturschaffende und Institutionen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Informationen werden laufend aktualisiert.

Unterstützungsmassnahmen

Der Kanton Solothurn stellt einen Fonds mit 10 Millionen Franken Überbrückungshilfe für Selbstständigerwerbende zur Verfügung.

Der Solothurner Regierungsrat hat im Kultur- und Sportbereich verschiedene Massnahmen beschlossen, unter anderem für bereits zugesicherte Unterstützungsbeiträge aus dem Sport- oder Lotteriefonds sowie für Beiträge an kulturelle Institutionen aus dem Globalbudget «Kultur und Sport».

Detaillierte Informationen sind im nachfolgenden "Merkblatt Informationen für die Bereiche Kultur und Sport" aufgeführt. Hinweis: Es besteht kein Rechtsanspruch auf die erwähnten finanziellen Leistungen.

Weitere Massnahmen

Am 20. März 2020 beschloss der Bundesrat Soforthilfen und Ausfallentschädigungen für den Kulturbereich in der Höhe von 280 Millionen Franken. Für den Sportbereich stellt er 100 Millionen Franken zur Verfügung.

Der Bund wird baldmöglichst Richtlinien für die im Folgenden aufgeführten Massnahmen erlassen. Sobald die Richtlinien des Bundes vorliegen, informieren wir Sie über das weitere Vorgehen.

Hinweis: Es ist für den Moment noch nicht möglich, Gesuche einzureichen. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld.

  • Kulturunternehmen

    • Soforthilfe (rückzahlbare zinslose Darlehen)
      Nicht gewinnorientierte Kulturunternehmen können auf Gesuch hin rückzahlbare zinslose Darlehen zur Sicherstellung ihrer Liquidität erhalten. Der Kanton entscheidet über die Gesuche.
    • Ausfallentschädigungen (nicht rückzahlbar)
      Kulturunternehmen können auf Gesuch hin Finanzhilfen für den mit der Absage oder Verschiebung von Veranstaltungen und Projekten oder Betriebsschliessungen verbundenen finanziellen Schaden erhalten. Dieser Schaden muss durch die staatlichen Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus entstanden sein. Der Kanton entscheidet über die Gesuche.

  • Kulturschaffende

    • Soforthilfe (nicht rückzahlbar)
      Für die Abwicklung der vom Bundesrat beschlossenen Soforthilfen für Kulturschaffende ist der Verein Suisseculture Sociale zuständig.
      Weitere Informationen sind unter www.suisseculture.ch ersichtlich.
    • Ausfallentschädigungen (nicht rückzahlbar)
      Selbstständig erwerbende Kulturschaffende können auf Gesuch hin Finanzhilfen für den mit der Absage oder Verschiebung von Veranstaltungen und Projekten oder Betriebsschliessungen verbundenen finanziellen Schaden erhalten. Dieser Schaden muss durch die staatlichen Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus entstanden sein. Der Kanton entscheidet über die Gesuche.

  • Kulturvereine im Laienbereich
    Kulturvereine im Laienbereich können um Finanzhilfen für den mit der Absage oder Verschiebung von Veranstaltungen verbundenen finanziellen Schaden ersuchen. Gesuche sind bei den vom Bund unterstützten, nationalen Verbänden im jeweiligen Kulturbereich einzureichen.
    Weitere Informationen sind unter www.bak.admin.ch ersichtlich.
  • Sport
    Der Bundesrat stellt zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen im Sportbereich 100 Millionen Franken für Sportorganisationen zur Verfügung. Die Finanzhilfen dienen dem Schutz von Organisationen im Sportbereich vor Zahlungsunfähigkeit.
    Weitere Informationen sind unter www.baspo.ch ersichtlich.