Betriebe und Veranstaltungen

Allgemeinverfügung gültig ab 1. Oktober 2020

Aufgrund der weiterhin sehr labilen epidemiologischen Lage verlängert der Kanton Solothurn die Allgemeinverfügung betreffend zusätzliche Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bis Ende 2020. Ab 1. Oktober 2020 sind Grossveranstaltungen mit über 1'000 Personen wieder erlaubt, es braucht dafür jedoch eine Bewilligung des Departements des Innern.

In drei Bereichen gibt es zusätzlich kleinere Lockerungen.

  • Restaurants werden von der Pflicht zur Beschränkung der maximalen Anzahl von gleichzeitig anwesenden Gästen auf 100 Personen ausgenommen.
  • Dasselbe gilt für private, nicht in öffentlich zugänglichen Einrichtungen oder Betrieben stattfindende Veranstaltungen bis 300 Personen bei denen die anwesenden Personen den Organisierenden bekannt sind.
  • Mit Einkaufseinrichtungen und Märkten vergleichbare Anlässe (z.B. Messen und Gewerbeausstellungen) gelten künftig nicht mehr als Veranstaltungen.

Zu beachten sind zudem die verschärften Massnahmen des BAG per 19. Oktober 2020.

  • Nicht erlaubt sind: Spontane Ansammlungen von mehr als 15 Personen im öffentlichen Raum
  • Für Veranstaltungen im Familien und Freundeskreis mit 16 bis 100 Personen gilt: Maskenpflicht, Kontaktdaten erheben, Konsumation nur sitzend. Ab 100 Personen muss ein Schutzkonzept vorliegen.

Die Dokumente zur kantonalen Allgemeinverfügung finden Sie untenstehend zum Download.

Veranstaltungen mit über 1'000 Personen

Ab 1. Oktober 2020 sind Grossveranstaltungen mit über 1'000 Personen wieder erlaubt. Im Kanton Solothurn benötigen solche Veranstaltungen eine Bewilligung des Departements des Innern. Das Gesuch kann mit dem untenstehenden Formular eingereicht werden.

Kontrollpflicht der Kontaktdaten

Ab 3. Juli 2020 müssen Bars und Clubs neu die Korrektheit der Kontaktangaben ihrer Besucherinnen und Besucher überprüfen. Diese Änderung ist aufgrund der steigenden Infektionszahlen sowie der Erfahrungen aus anderen Kantonen zwingend erforderlich.